Zuchstätte "von der Pfälzer Weide"

Die Zuchtstätte "Dalmatiner von der Pfälzer Weide" ist eine Hobbyzuchstätte, welche nach den Richtlinien des VDH und Club für Dalmatinerfreunde (CDF) züchtet.

 

Unser Ziel ist es Wesensfeste, gesunde, freundliche und gut sozialisierte Welpen zu züchten.

Die Welpen wachsen im familieren Umfeld auf und bekommen so gleich die Alltagsgeräusche wie Türklingel,Fernseher, Staubsauger, Radio und vieles mehr mit. Sie bekommen ihr eigenes reich im Wohnzimmer, somit können wir sie rund um die Uhr betreuen. Ihr Bereich hat einen eigenen Zugang zum Garten, damit sie auch den Garten im entsprechenden Alter unsicher machen können.

 

Abgabe der Welpen ist frühstens ab der 8 Wochen, nach der Wurfabnahme. Bei der Abgabe sind die Welpen mehrfach entwurmt, geimpft, gechipt und haben die AEP (Hörtest).

Sie bekommen einen EU-Impfausweis und eine Ahnentafel (VDH/CDF), sowie ein kleines Starter- Set (Futter, Spielzeug, Informationsmappe) von uns mit.

 

Auch nach der Abgabe unserer Welepen, stehen wir ihnen als die neuen Besitzer gerne bei Fragen und Problemen zur Seite.

 

 

 

 

Zuchtstätte

 

Unser Zwingernamen "von der Pfälzer Weide" ist seit 2016 international durch den F.C.I. geschützt. Wir sind Mitglied im CDF (Club für Dalmatinerfreunde e.V.) und im VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) und züchten nach diesen Richtlinien. Regelmäßig stehen Seminare und Fortbildungen auf dem Programm, schließlich kann man immer etwas neues lernen.

Unsere Räumlichkeiten wurden von einem Zuchtwart unserers Clubs begutachtet und abgenommen.

Wir züchten mit Leidenschaft und Herzblut, deswegen haben wir auch nicht jährlich einen Wurf.

Die Welpen werden im familiären Haus aufgezogen und haben eine rund um die Uhr Betreuung.

 

 

Welpenaufzucht

Von Geburt ab bis zur 3. Woche haben die Welpen ihren eigenen abgetrennten Bereich im Wohnzimmer. In diesem befindet sich die Wurfkiste, darin verbringen Sie ihre erste Zeit. Für die Hündin steht vor der Wurfkiste ein Bettchen. Nach und nach kommen immer wieder neue Kuscheltiere in die Wurfkiste. In der 1. Woche bekommen wir besuch von einem Zuchtwart vom CDF. Dieser schaut sich die Mutterhündin, die Welpen und die Räumlichkeit an und dokumentiert dies.

In der 3. Woche ziehen die Welpen um. Sie bekomm ihr eigenes Reich. Dafür haben wir ihnen einen Raum hergerichtet, welcher einen direkten Zugang zum Außenbereich hat. Sie bekommen von Anfang an die alltäglichen Geräusche wie z.B. Klingel, Radio, Fernseher, Staubsauger, etc. mit. Außerdem lernen Sie verschiedene Untergründe (Holz, Sand, Rasen, etc.) und Gegenstände (Kinderspielzeug, Babywiege, Tellerschaukel, Scatboard, selbsgebaute Spielgeräte) kennen. Im Welpenzimmer sind verschiedene Schlaf und Rückzugsmöglichkeiten (Hundebox, Bettchen, Liege) vorhanden. Nun wird auch langsam Angefangen mit der Zufütterung. Sie bekommen ihre erste kleine Fleischmahlzeit. Die Welpen werden bei uns gebarft und bekommen zusätzlich noch einmal tälgich Trockenfutter. Ende der 3. Woche sind dann auch Besucher bei uns Willkommen, durch diese bekommen Sie auch gleich genügend sozialen Kontakt.

In der 7. oder 8. Woche findet dann die AEP (Hörtest) statt. Außerdem werden die Welpen geimpft und gechipt. Nun kommt nochmals unser Zuchtwart bzw. Zuchtwartin besuchen. Wieder wird alles begutachtet und dokumentiert. Jeder einzelne Welpe wird auf den Kopf gestellt. Nach diesem letzten Schritt sind die Welpen bereit für ihr neues Zuhause.

 

Welpenabgabe

Mit 9 Wochen sind die Welpen dann bereit für ihr neues Leben im neuen Zuhause, dafür sind Sie die ersten Lebenswochen bei uns bestenes vorbereitet worden. Jetzt liegt es an den neuen Besitzern, Sie so zu formen das Sie tolle Familienhunde werden.

Bei der Abgabe sind sie mehrfach entwurmt, geimpft, gechipt und haben die AEP. Sie bekommen von uns ein kleines Starterpaket mit, in diesem befindet sich eine Welpenmappe mit nützlichen Infos und anderen nützlichen Dingen, die wir liebevoll ausgesucht haben.

Aber auch nach der Abgabe unserer Schützlinge, sind wir jederzeit für die Besitzer da. Bei Fragen und Problemen, stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite. Wir möchten weiterhin mit euch in Kontakt bleiben und freuen uns immer sehr über Bilder, Neuigkeiten und ein Treffen.

Der Welpe im neuen Zuhause

Die ersten Wochen im neuen Zuhause sollte man sich viel Zeit für seinen Welpen nehmen, am besten nimmt man sich dafür Urlaub. Nun sollte man auch schon langsam anfangen den Welpen zu erziehen und trainieren. Schritt für Schritt ans allein sein gewöhnen, ihm die neue Heimat zeigen, in die Stadt gehen und vieles mehr. Umso mehr ein Welpe kennen lernt, umso einfacher hat er es später, schließlich ist das dann alles normal für ihn. Jedoch sollte man auch immer bedenken, dass man einen Welpen hat und man ihn nicht überfordern darf und er noch viel schlaf benötigt. Man sollte ihn langsam an sein neues Leben heran führen.

Überlegung Welpe

Bevor man sich dazu entschließt sich einen Welpen zu holen, sollte man sich darüber ein paar wichtige Gedanken machen. Schließlich benötigt man auch viel Zeit für einen Hund. Man sollte sich fragen ob man bereit ist sich die nächsten 13 bis 15 Jahre um ihn zu kümmern? Bin ich bereit, täglich bei Wind und Wetter, mit ihm spazieren zu gehen? Bin ich bereit Zeit und Geld in die Erziehung zu stecken? Was passiert, wenn Ich einmal krank bin mit dem Hund? Wo bringe ich meinen Hund unter wenn ich arbeiten bin oder einmal in Urlaub fahre? 

A-Wurf Highlights

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dalmatiner von der Pfälzer Weide